Chronik

Chronik des TSV Weissach 1907 e.V.

1902 Um die Jahrhundertwende wurden die ersten Ansätze sportlicher Betätigung in Weissach erkennbar. Es war nicht einfach, die sportliche Begeisterung weniger junger Menschen zu entfachen. Die Initiatoren waren unter anderem Gottlieb Mann und Gotthilf Essig als Turnwarte, während Karl Strohhäcker dem Verein vorstand.

1907 Am 1.September wurde der TSV Weissach offiziell gegründet. Die sportlichen Bedingungen waren zu dieser Zeit sehr ungünstig, so dass man sich anfangs mit selbstgefertigten Geräten aushalf.

1909 Zu Beginn des Jahres 1909 hatte der Verein einen Mitgliederbestand von 60 Personen, davon 30 aktive und 18 passive Mitglieder, außerdem 12 Zöglinge. Für die technische und organisatorische Abwicklung des Sportbetriebs waren auch zu dieser Zeit entsprechende Vorbereitungen notwendig. In den Annalen des Vereins sind darüber umfangreiche Aufzeichnungen festgehalten. Die Ausschuss- und Vorstandssitzungen wurden abwechselnd in den Vereinslokalen Adler, Ochsen, Hirsch und Zuberbühler abgehalten. Das Gauturnfest vom Glemsturngau wurde am 25.Juli 1909 in Flacht zum ersten Mal besucht. Eine frohe Turnerschar versammelte sich morgens um 5.30 Uhr bei der Turnhalle „Kelter“. Mit Gesang und Klang wurde gemeinsam der Weg nach Flacht eingeschlagen, wo damals die Wettkämpfe bestritten wurden. Die Tradition der Weihnachtsfeiern im Verein geht auf seine Anfänge zurück und folgender Wortlaut wurde vom Schriftführer Gotthilf Heinzelmann festgehalten: „Weihnachtsfeier abgehalten am 26.12.1909 im Ochsensaal. Um 6 Uhr wurde der Saal geöffnet. Mit Turnübungen wurde begonnen, worauf Theaterstücke Freiübungen und Stabübungen abwechslungsweise mit großem Beifall gespielt wurden. Der Eintrittspreis betrug 25 ch. (Pfennig). Der Saal war dicht gefüllt. Das Los kostete 10 ch., und wurden alles verkauft; es wurde ein schöner Gewinn daraus erzielt. Um 12 Uhr begann die Versteigerung des Christbaumes, wo gut zugesprochen wurde. Um 1 Uhr begab sich alles befriedigt nach Hause“.

1910 Am Sonntag, den 7.August fand nach Vorbereitungen das Gauturnfest in Weissach statt. Ein umfangreiches Programm wurde abgewickelt.Gauturnfest 1910

1920 Im Juli 1920 kam es zur Gründung einer Fußballabteilung im TSV Weissach. In diesem Zusammenhang wurden vom Verein verschiedene Grundstücke aufgekauft, auf denen später der Sportplatz entstehen sollte. Zur Gründung der Fußballabteilung lesen wir aus dem Protokoll der Mitlgiederversammlung, sie fanden zu der Zeit in der Regel im Gasthaus „Zum Ochsen“ statt, dass derjenige, der von der Turn- zur Fußballabteilung übertritt, 20 Mark für weitere Geländekäufe zu zahlen habe. Eine Bedingung, mit der sich alle einverstanden erklärten – man höre und staune! Erster Spielleiter der Fußballabteilung wurde September 1920 Otto Häcker. Die Spendenfreudigkeit muss in dieser Zeit enorm gewesen sein, waren doch im Herbst 1920 durch die Grundstückskäufe Schulden in Höhe von 1700 Mark entstanden und schon im Januar 1921 konnte der Kassierer berichten, dass alle Schulden beglichen seien und der Kassenbestand 70 Mark betrage.

1921 Erwerb verschiedener Grundstücke – 1. Fußballspiel in Heimsheim gegen Münklingen. Im September erfolgte als weiterer Meilenstein die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Vaihingen/Enz. Seitdem steht hinter unserer Vereinbezeichung der Zusatz „e.V.“. Mit dabei: Christian Burger, Paul Köhl, Jakob Mann, Otto Häckersen, Willy Häcker, Karl Köhl, Karl Ziegler, Karl MannMannschaft 1921

1922 Mit einer Veranstaltung zahlreicher sportlicher Wettkämpfe fand zu Pfingsten die offizielle Einweihung des Sportplatzes statt, ebenso wurde die erste Leichtathletikabteilung gegründet.

1924 Auf der Mitgliederversammlung am 2.Februar wurde beschlossen, den Turnverein in „Turn- und Sportverein 07 e.V.“ umzubenennen. Im gleichen Jahr wurde auf dem Sportplatz ein Schuppenerstellt.

1926 Am 18 Juli wurde mit dem Erfolg das 2. Gauturnfest in Weissach durchgeführt.

1928 Die Fußballmannschaft des TSV Weissach wird Gaumeister.Mannschaft 1928

1935 Am 22.September 1935 ging ein langersehnter Wunsch der Weissacher Bevölkerung in Erfüllung. An diesem Tag wurde die Turn- und Festhalle eingeweiht. Sie gab dem Vereinsleben in der Gemeinde einen gewaltigen Aufschwung.

1939-45 Über die Jahre 1939 bis 1945 des 2.Weltkrieges gibt es nur wenig zu berichten, denn der Spiel- und Sportbetrieb war während dieser Zeit stark eingeschränkt.

1945/46 Die erste Versammlung nach Beendigung des Krieges fand im Oktober 1945 statt. Laut Satzung musste der Verein neu gegründet werden. Die erste Hauptversammlung nach dieser Neugründung fand am 23.März 1946 statt, bei der bereits wieder 48 Mitglieder anwesend waren.

1952 Im April konnte mit dem intensiven Einsatz aller Mitglieder das Klubhaus auf dem Sportplatzgelände seiner Bestimmung übergeben werden.Sportheim 1952

1953/54 Abmeldung der 1.Fußballmannschaft wegen Spielermangel.

1955 Wiederaufnahme am aktiven Fußballbetrieb.

1957 Vom 7. bis 9. Juni beging der TSV das Fest seines 50jährigen Bestehens. Ein buntes Programm mit Festzug, Fuß- und Faustballspielen sowie einem Kinderfestzug umrahmte die Jubiläumsfeier.Mannschaft 1957

1959 Anbau der Umkleideräume an das Sportheim. Aufstellung von 3 Lichtmasten als Sportplatzbeleuchtung.Sportheim 1959

1959/60 Aufstieg der 1.Fußballmannschaft in die B-Klasse. Mit dabei: Erich Grötzinger, Hans Grissinger, Stefan Wendel, Erwin Kock, Walter Späth, Hermann Kretschi, Hermann Heck, Reinhold Schwitzgäbel, Adolf Köhl, Bernhard Bacygony, Hermann Öhler, Hans StammMeister 1960

1967 Um- und Neugestaltung der Sportanlage mit Bau einer Flutlichtanlage

1968 60jähriges Vereinsjubiläum mit Einweihung der Sportanlage mit einem viertägigen Programm sowie einem Festzug, viel Fußball und viel „Fest“.

1971 Die Fußballabteilung feiert 50-jähriges Jubiläum.

1974 Im Januar erfolgte unter gewaltigen Anstrengungen der Baubeginn des jetzigen Vereinsheims.

1975 Einweihung des jetzigen Vereinsheims. 1.Wirt: Günther Heinzelmann mit Gattin Helga. Im gleichen Jahr schaffte die 1.Fußballmannschaft unter dem Trainer Norbert Kümmerle und Spielleiter Dieter Frickinger den Aufstieg in die B-Klasse.

1984 Das Jahr war durch die angespannte Finanzsituation geprägt und das erste Mal wurde eine Sportplatzübernahme durch die Gemeinde Weissach, d.h. der Verkauf, diskutiert. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde mit einer Stimmenmehrheit für den Verkauf mit einem Nutzungsvertrag für den TSV Weissach gestimmt. Damit konnte das Vereinsgeschehen wieder auf eine finanziell gute Basis gestellt werden. Weiterhin wirkte sich positiv aus, dass sofort eine erforderliche Grundsanierung des Rasenspielfeldes durch die Gemeinde erfolgt.

1992 Die Fußballabteilung veranstaltet ihr 1.Maibockbierfest.

1997 Die 1.Fußballmannschaft wird Meister und steigt in die Kreisliga A auf. Mit dabei: U. Hohmann, B. Berger, M. Metzger, M. Kehrer, A. Di Gioia, S. Spier, R. Gegner, D. Zaremba, D. Radocaj, N. Kieser, S. Joel, J. Härter, C. Wellinger, F. Pohle, H. Franke, F. Coco, Momo und M. HeckMeister 1997

1998 In den jetzt folgenden Jahren müssen aufwändige Sanierungen des Vereinsheims vorgenommen werden wie Reparaturen des Daches, Neugestaltung der Duschen, Sanierung der Küche, Auswechslung der Fenster etc.

2000 Aus dem Hartplatz wird ein Kunstrasenplatz, um somit auch wetterunabhängig diesen Sportplatz nutzen zu können.

2001 Die Fußballabteilung konnte nach dem Abstieg im Jahr 1999 den Wiederaufstieg in die Kreisliga A feiern. Mit dabei: H. Kurz, G. Rösch, D. Radocaj, B. Gille, J. Wiedmann, A. Tozlu, S. Jazici, S. Mörk, S. Kootz, F. Coco, T. Heßlinger, M. Metzger, M. Kehrer, N. Kieser, L. ArnoldMeister 2001

2003 Fertigstellung der zweiten neuen Sporthalle.Sporthalle 2

2007 100 jähriges Jubiläum des TSV Weissach100 jähriges

2011 Die 1. Fußballmannschaft konnte nach dem Abstieg im Jahr 2010 den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A feiern. Mit dabei: S. Kootz, D. Radocaj, A. Choroschwazew, M. Wöhr, V. Muslio, M. Russ, R. Gueffroy, M. Schietinger, F. Pietsch, F. Dimianis, A. Zuka, J. Pfister, M. Gayer, A. Scheck, M. Vasselai, E. Schwarz, D. Dapote, M. Ranaldi, E. SchwarzMeister 2011

2012 Die 2. Fußballmannschaft konnte nach einem gelungenen Relegationsspiel gegen den TSV Malmsheim II den Aufstieg in die Kreisliga B feiern. Mit dabei: M. Metzger, S. Essig, M. Eckert, B. Ebser, P. Keck, N. Bruss, R. Meinhardt, L. Breitmaier, M. Gayer, D. Bambino, R. Essig, S. Röckle, O. Wöhr, H. Gruber, N. Metzger, D. Hertel, M. Di Gioia, M. Iannone, M. RanaldiDSC_0066

Aktuelle Artikel

Beide Teams mit Heimsiegen !!!

Beide Teams mit Heimsiegen !!

Sonntag 10.9.2017
TSV Weissach II – Sportfreunde Münklingen II 4:0 (2:0)

Im ersten Heimspiel der Saison traf man auf die Sportfreunde aus Münklingen. Nach nervöser Anfangsphase kam man besser ins Spiel und versuchte das Spiel zu kontrollieren. Nach 18min war es dann soweit, nach einer Flanke ist Manuel Russ zur Stelle, im ersten Versuch scheitert er noch am Keeper im Nachschuss trifft er zum 1:0. Nur 7min später kommt Denis Sori an den Ball und kann auf 2:0 erhöhen. Kurz danach muss Weissach zweimal verletzungsbedingt wechseln. Alexander Choroschawzew und Denis Sori müssen beide mit einer Schulterverletzung vom Platz. Nach der Halbzeit spielt der TSV über die Flügel und einen guten Angriff kann Jeton Zejnullahu zum 3:0 verwandeln. Nur 2min später bricht Jeton Zejnullahu auf der Seite durch und kann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Niklas Spreiter souverän zum 4:0. In der Folgezeit schafft es die Heimmannschaft nicht, die doppelte Überzahl in Tore umzumünzen und so bleibt es beim Endstand von 4:0. Ein verdienter Heimsieg.

Sonntag 10.09.2017
TSV Weissach I – Sportfreunde Münklingen  3:0 (2:0)

Nach einem guten Start in der Vorwoche beim Gastspiel in Gebersheim, wollte man im 1. Heimspiel in der Saison gleich nachlegen. Bei ordentlichem Wetter durfte man die Sportfreunde aus Münklingen begrüßen. Die Gäste, welche in der Vorwoche spielfrei in die Saison gestartet sind, wollten der Mannschaft von Manuel Russ und Marc Vötter von Beginn an das Leben schwer machen. Jedoch stellte das Trainerteam die Weissacher Mannschaft entsprechend auf diesen Gegner ein und wollte mit einem Erfolg die Punkte in Weissach behalten.

Der Start der Partie verlief jedoch etwas schleppend. Viele einfache Ballverluste prägten das Spiel in den ersten zehn Minuten. Dann eine Schrecksekunde auf Seiten des Weissacher Teams. Nach einem langen Abwurf auf den startenden Michael Maisch wird dieser von seinem Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie schlimm am Knie getroffen. Sein Gegenspieler war auf nassem Rasen ausgerutscht und es kam zum unglücklichen Zusammenprall. Michael Maisch wurde mit Verdacht auf eine schlimmere Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht. Die Weissacher Elf musste sich von diesem Schock erst einmal schütteln, in dieser Phase hatten die Gäste zwei gute Einschuss Möglichkeiten. Jedoch war das Glück in Form der Torlatte und das unpräzise Zielen des Gästestürmers auf unserer Seite. Nun nahm der TSV wieder das Heft in die Hand. Nach 24. Minuten entschied der Schiedsrichter auf Eckball für den TSV. Eine schnell und kurz ausgeführte Ecke von Arsim Qerimi und Aziz Zuka, konnte diese ins kurze Eck verwerten. Die Gäste sichtlich geschockt vom Führungstreffer des TSV´s konnten nun nur wenig kontrollierte Angriffe nach vorne bringen. Die gut gestaffelte Defensive um Peter Keck und Holger Wöhr eroberten sich immer wieder frühzeitig die Bälle. Jedoch kam auch auf Seiten der Weissacher jetzt nicht mehr viel zustande, wenn etwas passierte machte es entweder Holger Wöhr mit gefährlichen Dribblings vor dem eigenen Gehäuse spannend oder Luis Turian startete riskante Ausflüge aus seinem Tor. Kurz vor der Pause konnten die Heimfans noch mal jubeln. Nach einem früheroberten Ball schaltete Aziz Zuka schnell und konnte mit einem gut platzierten Linkschuss ins rechte Eck auf 2:0 erhöhen (44. Minute).

Nach der Halbzeitpause flachte das Spiel des TSV´s mehr und mehr ab. Nun wollten die Gäste nochmals Druck ausüben, kamen jedoch nicht mehr zu wirklich nennenswerten Torgelegenheiten. Dadurch eröffneten sich immer wieder Räume für den TSV, jedoch wurden diese Möglichkeiten nicht konsequent ausgespielt. Nach 74. Minuten war es dann soweit. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite war Kastriot Hoxha auf und davon und konnte mit einem Überlegten Schuss ins lange Eck auf 3:0 erhöhen. Nun war die Partie gelaufen und die Gegenwehr der Gäste gestoppt. Der TSV hätte in den letzten zehn Minuten das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können, jedoch war zweimal der Pfosten im Weg oder der Abschluss verfehlte sein Ziel nur knapp. Somit stand am Ende ein verdienter 3:0 Erfolg auf der Seite des TSV Weissach.

Ein eigentlich perfekter Heimspielsonntag, endete mit 3 verletzten Spielern, wir wünschen auf diesem Weg gute Besserung.

Danke an unsere Heimspielzuschauer, die beide Partien wieder mit einer ordentlichen Kulisse unterstützt haben.
Nächste Woche ist die Erste Mannschaft spielfrei und die Zweite Mannschaft reist zum Auswärtsspiel nach Kornwestheim. Anpfiff ist dort um 12:45 Uhr

Vorschau:
17.9.2017
TSC Kornwestheim II – TSV Weissach II 12:45 Uhr

POKALSPIEL 2.Runde
20.9.2017
TSV Weissach – Sportfreunde Münklingen 19:00 Uhr

  1. Guter Start in die Saison… Kommentare deaktiviert für Guter Start in die Saison…
  2. Rückblick Pokalspiele… Kommentare deaktiviert für Rückblick Pokalspiele…
  3. Torreicher Sonntag bei den letzten Testspielen ! Kommentare deaktiviert für Torreicher Sonntag bei den letzten Testspielen !
  4. Rückblick Trainingslager… Kommentare deaktiviert für Rückblick Trainingslager…
  5. Rückblick zu den letzten Testspielen… Kommentare deaktiviert für Rückblick zu den letzten Testspielen…
  6. Erster Test erfolgreich beendet! Kommentare deaktiviert für Erster Test erfolgreich beendet!
  7. Zurück auf Anfang… Kommentare deaktiviert für Zurück auf Anfang…
  8. Als gereifter Spieler zurück… Kommentare deaktiviert für Als gereifter Spieler zurück…
  9. Marcel Sori verstärkt die Defensive! Kommentare deaktiviert für Marcel Sori verstärkt die Defensive!