Kuriose Schlussphasen in Beiden Heimspielen…

TSV Weissach II – TSV Flacht II 2:3 (1:1)

Niederlage in letzter Minute, Standards besiegeln den Sieg für den TSV Flacht

Die Elf von Lars Breitmaier und Ronny Gueffroy war an diesem Sonntag taktisch sehr gut eingestellt, man überließ dem Tabellenführer aus Flacht den Ball und agierte in der eigenen Hälfte sehr gut und Zweikampfstark. Aus dem Spiel heraus passierte nicht viel. Nach einer Ecke geht kein Weissacher Spieler mit hoch zum Kopfball und Flacht geht mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Halbzeit dann der Ausgleich. Einen Freistoß kann der Gästekeeper nicht festhalten und Manuel Russ staubt ab zum 1:1.
Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, Flacht hatte mehr Ballbesitz doch nun hatte Weissach auch Torchancen. Ein direkter Freistoß von Patrick Dijkstra segelt an Freund und Feind vorbei zur 2:1 Führung für das Weissacher Team. Nur wenige Zeit später kommt der TSV Flacht wieder nach einem Standard per Kopf zum Ausgleich. Dann wurde es turbulent. Der Gästekeeper spielt nach einem langen Ball Hand außerhalb des Strafraums und musste mit der Roten Karte vom Platz. Danach hatte Weissach noch die ein oder andere gute Torchance, jedoch hatten Daniel Janek, Manuel Russ und Benedikt Burkhart kein Glück im Abschluss. In der 94min der Nachspielzeit hat Flacht noch einmal Freistoß und verwandelt an diesem Nachmittag zum 3mal per Kopf zum 2:3 Sieg. Eine ordentliche Leistung des neu zusammengestellten Teams auf der man aufbauen kann und wohl am Ende ein wohl etwas glücklicheres Ende für den Gast aus Flacht.

Drittes Spiel, dritter Sieg!!

Sonntag 24.09.2017
TSV Weissach I – TSV Merlingen 2 – 3:2 (1:0)

Nach einem 4:2 Erfolg unter der Woche im Pokal gegen Münklingen/Hausen hatte der TSV Weissach die Reserve des TSV Merklingen zu Gast. Ein Team das gegen zwei starke Gegner zu Beginn mit zwei Niederlagen gestartet war. Die Truppe um Manuel Russ und Marc Vötter war jedoch gewarnt vor einem engagierten Gegner, der sich in Weissach etwas ausrechnete.

Die Anfangsphase gab zunächst nicht viele Torraumszenen auf beiden Seiten her. Die Defensive beider Mannschaften war gut gestaffelt und so wurden die Angriffe meist ohne große Bedrängnis geklärt. Nach rund 30 Minuten erste Aussichtsreiche Möglichkeit für die Gäste nach einem Foul an der Strafraumkante. Der direkt getretene Freistoß landete jedoch in den Armen von Luis Turian. Weitere Möglichkeiten gab es für die Gäste im Durchgang nicht. Nun nahm der TSV das Spiel in die Hand. Nach 35 Minuten war Aziz Zuka auf der rechten Seite auf und davon, jedoch verpasste er mit einem Querpass auf den mitgelaufenen Robin Essig die Schwarz-Gelben in Front zu bringen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte er diese vergebene Chance wieder gut. Mit einem direkt verwandelten Freistoß brachte er die Heimelf mit 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach Wiederbeginn wollte man zügig der Partie den Stempel voll aufdrücken. Nun sollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gäste rollen. Doch das Übergewicht in dieser Phase konnte nicht in Tore umgewandelt werden. Es dauerte bis zur 72. Minute als Michele Di Gioia den Vorsprung des TSV auf 2:0 erhöhte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld steht dieser ganz allein im Sechzehner und drückt den Ball über die Linie.
Ein paar Zeigerumdrehungen später die eigentliche Vorentscheidung, nach einem langen Ball ist Jeton Zejnullahu durchgebrochen und allein vor dem Torhüter der Gäste. Sein Schuss wird abgeblockt und landet vor den Füßen von Aziz Zuka, welcher den Ball nur noch im Tor unterbrachte und auf 3:0 erhöhte. Nun dachten alle dieses Spiel wäre entschieden, aber die letzten fünf Spielminuten boten noch mal alles auf. Durch Unkonzentriertheit musste man in der 85. Minute den Treffer zum 3:1 hinnehmen. Nur vier Minuten später zeigte der Unparteiische zu recht auf den Punkt für die Gäste, welche die Chance zum 3:2 nutzen. Nun war Vorsicht geboten, um keine Punkte zu verschenken, jedoch brachte die TSV Elf den Sieg über die Zeit und konnte im 3. Spiel den dritten Erfolg feiern.

Am Ende jedoch ein verdienter Erfolg, jedoch sollte dem TSV Team so eine Schlussphase eine Warnung sein, denn gegen ein Topteam kann eine solche Unkonzentriertheit die Punkte kosten.
Bei den Fans bedankt sich die Mannschaft und hofft auch nächsten Sonntag beim nächsten Heimspiel gegen den TSV Eltingen 3 zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand begrüßen zu dürfen!!!