2 Neue für den TSV…

2 Neue für den TSV …

Die Kaderplanung schreitet weiter voran, in der Neuen Saison kommen mit Niklas Spreiter und Tobias Engelhorn zwei langjährige Jugendspieler des TSV wieder zurück nach Weissach.
In der A-Jugend waren sie 1½ Jahre bei der Spvgg Renningen aktiv. Nach kurzer Fußballpause werden sie nach dem Sommer die schwarz-gelben Farben des TSV tragen.
Beide freuen sich wieder an alter Wirkungsstätte zurück zu sein, zumal beide in Weissach wohnen. Beide sind 20 Jahre jung und werden uns hoffentlich sportlich aber auch kameradschaftlich weiterbringen.

Niklas Spreiter: Ich freue mich wieder in Weissach spielen zu dürfen, ich will mich schnell in die Mannschaft integrieren um hier sportliche Erfolge zu feiern. Durch mein Studium bleibt zwar wenig Zeit aber ich werde versuchen mich voll einzubringen. Tobias Engelhorn: Nach der kurzen Fußballpause, habe ich nun wieder richtig Lust auf Fußball und freue mich wieder hier beim TSV zu sein. Ich werde mich voll reinhängen, um meinen Teil zum Erfolg beizutragen.

TSV meldet für die Neue Saison wieder eine „Zweite“!!!

TSV Weissach meldet zur Neuen Saison wieder eine zweite Mannschaft!!!

Nach 1 ½ jähriger Pause wird der TSV Weissach zur kommenden Saison 2017/2018 wieder eine zweite Mannschaft ins Rennen werfen. Nachdem die Trainingsbeteiligung in der laufenden Saison mehr als ordentlich war, hat man sich dazu entschlossen, den vielen oft nicht berücksichtigten Spielern auch eine Plattform zum Fußballspielen zu ermöglichen.
Das Trainerteam in der neuen Runde für die „Zweite“ wird Ronny Gueffroy und Lars Breitmaier bilden.
Beide sind langjährige Fußballer beim TSV, die nun im Verein Verantwortung übernehmen wollen.
Beide werden als Spieler weiterhin die Kickstiefel schnüren.
Ihnen zur Seite wird Heiko Gruber als Spielleiter das Trainerteam komplettieren.
Wir wünschen den Dreien und vor allem dem neuformierten Team alles Gute und viel Erfolg. Wer sich noch als Spieler anschließen möchte kann sich gern bei Ronny Gueffroy oder Lars Breitmaier melden.

Jeder ist herzlich willkommen…

 

Ronny Gueffroy: Ich freue mich riesig über diese Neue Aufgabe. Als nun langjähriger Fußballer ist es für mich normal nun Verantwortung im Verein zu übernehmen. Ich denke wir werden jede Menge Spaß haben.

Lars Breitmaier: Ich freue mich riesig über die neue Aufgabe und bin froh, dass mir das Vertrauen geschenkt wird, die Zweite Mannschaft als Trainer zu begleiten. Der TSV Weissach ist für mich eine Herzensangelegenheit und ist seit über 17 Jahren ein Teil von mir. Für die neue Saison erhoffen wir uns, dass wir die jungen Spieler weiterentwickeln können und auch selbst eine ordentliche Saison spielen werden.

Heiko Gruber: Als langjähriger Zweite Mannschaft Spieler war es mir ein großes Anliegen wieder einer zweite Mannschaft zu melden. Gerade für die Spieler die nicht so oft zum Einsatz gekommen sind wird das ein Bereicherung sein, wieder um Punkte spielen zu dürfen.

Kapitän Robin Essig mit Viererpack!

TSV Weissach – FC Gerlingen II 6:1 (3:1)

Kapitän Robin Essig mit Viererpack !

Die Vorzeichen standen von Anfang an nicht gut, zu den ohnehin Verletzten kamen in der Trainingswoche noch einmal zwei Spieler hinzu.
Nur zwei Zeigerumdrehungen waren gespielt als Michael Maisch den Ball von rechts mustergültig in den Strafraum spielt und Manuel Russ zum 1:0 trifft. Nach 25.Minuten dann der zweite Streich der Weissacher Elf, ein Freistoß von Marc Vötter segelt direkt an der Gästemauer vorbei zum 2:0. Dann der Anschlusstreffer des FC Gerlingen nach 27.Minuten Der Gästestürmer geht im Sechszehner an 4 Spielern des TSV vorbei und trifft glücklich zum Anschlusstreffer. Robin Essig war es dann der in der 35.Minute auf 3:1 erhöht. Einen Strafstoss, verursacht an Manuel Russ, verwandelt er souverän.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild nach 2min fasst sich Robin Essig am Strafraum ein Herz und zieht ab, sein Schuss schlägt zum 4:1 ein. Dier Moral der Gäste war hiermit gebrochen. Im Minutentakt hat Weissach Chancen so schraubt abermals Robin Essig das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe! Auch das letzte Tor ist ihm zuzuschreiben. 6:1 somit der Endstand in einer nicht gerade aufregenden Partie. Einziger Wehmutstropfen ist wohl die gelb-rote Karte von Kapitän Robin Essig, der somit im nächsten Spiel fehlen wird. Nächste Woche ist man spielfrei, die Woche darauf spielt man schon Freitagabend gegen den Titelaspiranten, die Spvgg Renningen. Wir hoffen, dass bis dahin einige Verletzte auf den Platz zurückkehren. Wieder ein großes Dankeschön an die Fangemeinde die wieder einmal zahlreich erschienen ist.

Vorschau:
FREITAG 26.5.2017
TSV Weissach – Spvgg Renningen 19:30Uhr


Schwächste Saisonleistung!

Spvgg Warmbronn II – TSV Weissach 3:1 (0:1)

Schwächste Saisonleistung!

Am Sonntag war man bei der Spvgg Warmbronn II zu Gast. Verletzungsbedingt standen wieder einige Spieler nicht zur Verfügung. In der Anfangsphase hatte man den Gegner gut im Griff und spielt konzentriert die Angriffe zu Ende. Leider kann man beste Chancen nicht nutzen. Weder Robin Essig noch Trainer Manuel Russ bekommen in aussichtsreicher Position den Ball über die Linie. Es dauert bis zur 17min. bis das hochverdiente 0:1 fällt. Einen Eckball von Michael Maisch versenkt unser Abwehrspezialist Peter Keck per Kopf. In der Folgezeit werden wieder beste Chancen ausgelassen, bis es plötzlich zum Bruch im Spiel des TSV kommt. Ab der 40min spielt man nicht mehr Fußball sondern beschäftigt sich mit Diskussionen mit Schiedsrichter und Gegner. Aus der Kabine heraus kann man den Schalter nicht mehr umlegen und man sieht einen fahrigen Auftritt des TSV. Nichts ist mehr von der Souveränität der Anfangsphase zu sehen. Die wenigen Konter werden schlampig zu Ende gespielt und der Gegner bekommt leichtes Oberwasser. In der 76min dann der Ausgleich. Ein Weitschuss streicht an Tim Pfisterer vorbei zum 1:1. Nur 3min später trifft die Heimmannschaft überraschend zum 2:1. Erst jetzt wacht das Weissacher Team  auf und erspielt sich wieder Torchancen. Doch auch die Eingewechselten Arsim Qerimi  und Lars Breitmaier können den Ball nicht versenken.  In der 90min dann die riesen Chance zum Ausgleich, ein Flankenball kann Jeton Zejnullahu aus kurzer Distanz nicht einköpfen. Im direkten Gegenzug ist Weissach noch geschockt und die Heimmannschaft trifft zum 3:1 Endstand. Ein wirklich rabenschwarzer Sonntag der am Ende mit einer Niederlage endet. Nach gutem Start bringt man sich selbst aus dem Konzept und macht den Gegner stark. Abwischen und weitermachen… ein dickes Sorry an die mitgereisten Fans. Beim Heimspiel nächste Woche gegen den FC Gerlingen II ist man auf Wiedergutmachung gepolt.

Vorschau:
Sonntag 14.Mai 2017
TSV Weissach – FC Gerlingen II 15:00 Uhr

Ein hartes Stück Arbeit!

Ein hartes Stück Arbeit!

TSV Merklingen II – TSV Weissach 1:2 (0:0)

Am Sonntag war man beim TSV Merklingen II zu Gast. Nachdem schon in der Vorwoche einige Spieler sich verletzt abgemeldet haben, musste  auch Denis Sori nach dem Warmmachen passen. Für ihn rutschte kurz vor Beginn der Partie Moritz Stiefel in die Startelf.
Nach einer kurzen Abtastphase kam Weissach besser ins Spiel und konnte immer wieder auf dem rechten Flügel Akzente setzen. Ein ums andere mal brach Daniel Janek auf seiner Seite durch und spielte jeweils zu ungenau in den Rückraum, so dass kein guter Abschluss zu Stande kam. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte zwei gute Chancen. Die erste konnte Moritz Stiefel kurz vor der Linie klären und den zweiten Angriff konnte Marc Vasselai im Tor entschärfen. So ging es in einer zerfahrenen ersten Hälfte torlos in die Pause.
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Sehr zerfahren im Spielaufbau und zu unkonzentriert kam kaum Spielfluss bei den Jungs in schwarz-gelb auf. Immer wieder wurden die Angriffe durch ungenaue Bälle zunichte gemacht. Merklingen zwar vorletzter in der Tabelle, hat aber trotz des Tabellenstandes für die unteren Mannschaften ein sehr solides Torverhältnis. Die meisten Spiele haben sie dank ihrer Defensive nur ganz knapp verloren. In der 70min kann Merklingen fast die Führung erzielen. Nach einem langen Ball ist der Stürmer auf und davon, jedoch behält Marc Vasselai die Oberhand im Eins gegen Eins und bewahrt seine Elf vor dem Rückstand.
Nach 77min war es dann soweit. Manuel Russ schließt einen Spielzug über die rechte Seite zur verdienten 1:0 Führung ab. Weitere 8min später kann Jeton Zejnullahu in seinem erst zweiten Spiel für die schwarz-gelbe Elf sein erstes Tor erzielen. Nach feiner Vorarbeit von Robin Essig muss er den Ball nur noch über die Linie schieben. Nur eine Minute später kann Merklingen aus dem Getümmel heraus zum 1:2 verkürzen. In der Folgezeit keine weitere Chance auf beiden Seiten und so blieb es beim 1:2 Auswärtserfolg. „Ein hartes Stück Arbeit“ das leider nicht immer den Aufwärtstrend des Teams in den letzten Wochen wiederspiegelte.
Am nächsten Wochenende gastiert man bei der Spvgg Warmbronn II. Im Hinspiel tat man sich enorm schwer und konnte erst in den Schlussminuten den Sieg klar machen. Auch hier erwartet man wieder eine intensive Partie. Ein Dankeschön an die vielen mitgereisten Anhänger, wir hoffen wir können auch in Warmbronn auf Eure Unterstützung bauen. Anpfiff ist dann schon um 13:15Uhr!