13.Spieltag: Wintereinbruch und schwache Heimspiele…

TSV Weissach – SV Friolzheim 0:3 (0:1)

Verdiente Heimniederlage!
Einen emotionslosen und sehr enttäuschenden Auftritt unserer Mannschaft mussten unsere Fans an diesem verregneten und kalten Samstag mit ansehen. Über 90 Minuten konnte keine klare Torchance raus gespielt werden. Der negative Höhepunkt war wieder einmal eine Gelb-Rote Karte für unser Team in der 75. Minute. Bis dahin war das Spiel längst entschieden. Dem Gegner aus Friolzheim genügte eine durchschnittliche Leistung, um mit einer 1-0 Führung in die Pause zu gehen. Auch in den 2. Halbzeit keine Gefahr für die Gäste und so endete die Partie verdient mit 3-0 für die Gäste.

TSV Weissach II – TSV Asperg II 1:4 (1:2)

Gerechte Heimniederlage
Ob es wohl am Wintereinbruch lag, kann im Nachhinein leider keiner sagen. Die Zuschauer sahen an diesem Samstag eine desolate Weissacher Mannschaft, die in allen Belangen nichts auf die Reihe bekam. In keiner Phase des Spiels trat man als Einheit auf und so musste man verdient den Platz als Verlierer verlassen. Torschütze zur 1:0 Führung war T.Strohhäcker der nach einem langen Einwurf von F.Herrmann traf.

Vorschau:
Sonntag 29.11.2015
TSV Heimsheim II – TSV Weissach 12:45Uhr
Türk Gücü Möglingen II – TSV Weissach II 12:45Uhr

12.Spieltag- Kurioser Beginn der Zweiten Mannschaft- Punkteteilung in Malmsheim…

TSV Malmsheim – TSV Weissach 2:2 (1:1)
Gerechte Punkteteilung!
Auf sehr holprigem Geläuf entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, mit hart geführten Zweikämpfen und Torchancen auf beiden Seiten. O.Stein setzte sich geschickt auf den Außen durch und seine Hereingabe versenkte ein Malmsheimer Spieler ins eigene Netz. Nur wenige Minuten später nutzte Malmsheim eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zum 1:1 Ausgleich. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause. In der Zweiten Hälfte ein ähnliches Bild der schwer bespielbare Platz lies kaum Spielfluss zu. So ging Malmsheim kurz vor Schluss nach einer Unstimmigkeit mit 2:1 in Führung. Aber trotz Unterzahl durch eine gelb-rote Karte für M.Russ gab die Mannschaft nicht auf und konnte durch A.Qerimi den Ausgleich erzielen. Ein leistungsgerechtes Unentschieden .
SV Friolzheim II – TSV Weissach II 4:3 (2:3)
Unglaublicher Beginn des TSV!
Die ersten zehn Minuten waren wirklich wie aus einem Konsolenspiel. Nach 2min wirft F.Herrmann den Ball per Einwurf quer über das ganze Feld und R.Pfisterer kann lässig zur Führung einschieben. Nur 2min später die Wiederholung des ersten Treffers, wieder wirft F.Herrmann einen Einwurf quer durch den gegnerischen Strafraum und abermals ist R.Pfisterer zur Stelle. In der 10. Spielminute ist es dann wiederum R.Pfisterer der seinen lupenreinen Hattrick krönen kann. Unglaublich wie Phoenix aus der Asche kommt er zum Team und beschert diese komfortable Führung, über ein Jahr hat er kein Fussball gespielt und stieß an diesem Sonntag aus Spielermangel zum Team. Leider musste man nach einem langen Ball noch das 1:3 hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit dann noch der Anschlusstreffer zum 2:3 durch die Gäste, ein Eckball kann nicht geklärt werden und der Ball drudelt Richtung Torlinie, anstatt den Ball wegzubefördern hopft dieser so unglücklich auf und drudelt über die Linie. Nach der Halbzeit macht es sich bemerkt dass an diesem Tage ein zusammengewürfeltes Team auf dem Platz stand. Immer weniger konnten die Angriffe verhindert werden und so kam auch nach 70min das 3:3. Sehr bitter war dann am Schluss  der 4:3 Siegtreffer der Heimmannschaft. In der letzten Aktion des Spiels war es uns nicht gegönnt noch den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Standard hatte K.Arbato die riesen Kopfballchance. So ging man nach furiosem Start noch als Verlierer vom Platz.
Vorschau:
Samstag 21.11.15
TSV Weissach II – TSV Asperg II 12:45Uhr
TSV Weissach – SV Friolzheim 14:30Uhr

Heimsieg!!!

TSV Weissach II – TSV Malmsheim II 4:0 (1:0)

Souveräner Heimsieg
Bei herrlichem Herbstwetter kamen die Gäste aus Malmsheim zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Weissach kombinierte nach Belieben war jedoch vor dem Tor zu inkonsequent. Bereits nach 2min prallte ein Freistoß von der Latte ab und auch bei 3 Versuchen den Ball über die Linie zu befördern behielt der Gast jeweils auf der Linie die Oberhand. So dauerte es bis zur 37min bis L.Breitmaier zur Führung traf. Einen schönen steilen Pass konnte er erlaufen und spitzelte den Ball am Keeper vorbei zum 1:0. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. In der 50min kann S.Neser einen langen Ball per Kopf verlängern und trifft über den Keeper hinweg zum verdienten 2:0. Erst 4min zuvor eingewechselt trifft S.Essig in der 74min per Außenrist sehenswert zum 3:0. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte T.Strohhäcker mit dem 4:0. Ein souveräner Sieg der schwarz-gelben Mannschaft.
 


Vorschau:
Sonntag 15.11.15
TSV Malmsheim – TSV Weissach 14:30Uhr
SV Friolzheim II – TSV Weissach II 12:45Uhr

SCHWARZER SONNTAG !

TSV Merklingen II – TSV Weissach 5:2 (3:0)

Verdiente Auswärtsniederlage!!!
Nachdem man am letzten Wochenende den Tabellenführer aus Mönsheim stürzen konnte, fuhr man nun mit großer Motivation wieder zu einem Tabellenführer. Leider merkte man schon in den ersten Minuten des Spiels, dass keiner so richtig in Tritt kam. Zu einfach wurden Aktionen hergeschenkt und auch der nötige Biss der am Spieltag davor zu sehen war fehlte. So lagen wir zur Halbzeit verdient mit 0:3 hinten. Nach der Halbzeit ein Hoffnungsschimmer. A.Qerimi verkürzte auf 1:3. Aber Merklingen war uns an diesem Tag immer 2 Schritte voraus und stellte postwendend den alten 3 Toren Vorsprung wieder her. Und konnte sogar 10 Minuten später auf 5:1 erhöhen. H. Wöhr erzielte mit einem schönen Solo in der Nachspielzeit noch das nicht mehr relevante 2:5. Ein mehr als gebrauchter Tag für den TSV!

GSV Hemmingen – TSV Weissach II 8:0 (5:0)

Zum ersten Mal in dieser Saison musste man mit einem richtigen Patchwork Team antreten.  Schon mal ein riesen Danke an die Jungs wo sich kurzfristig bereit erklärt haben nach einigen Jahren wieder die Schuhe zu schnüren. Der Spielverlauf ist schnell berichtet. Schon in der zweiten Minute konnte man die schnellen Angreifer der GSV nicht halten und es stand 1:0. So nahm das Unheil seinen Lauf. So gut man sich auch versuchte aus der Affäre zu ziehen stand es zur Halbzeit 5:0, jede glich ein Freistoß der von der Latte zurück prallte war die einzige Tormöglichkeit unsererseits. In der Pause versuchte man sich zu schütteln und nicht ganz Unterzugehen. Das gelang nur teilweise zu stark war der Angriffs Fußball der Hemminger. Man schaffte es jedoch die Gegentore auf 3 in der Zweiten Halbzeit zu beschränken.  Es kommen auch wieder andere Spiele!