TSV Weissach – SV Gebersheim II 2:2 (0:1)

Unnötige Punkteteilung!

Die Mannschaften waren noch nicht richtig auf dem Platz da lag der TSV schon im Hintertreffen. Kurzzeitig gepennt und unser Torspieler war geschlagen. Nach diesem Schock dauerte es eine Weile bis sich die Heimmmanschaft gefangen hatte. Weissach hatte mehr Ballbesitz schaffte es aber nicht diesen in Torchancen umzuwandeln. So ging man mit Rückstand in die Kabine. Nach der Pause dachten die Fans sie hätten ein Déjàvue, zwei Minuten waren gespielt und der Ball zappelte auf die selbe Art und Weise wieder im Tor. Doch Weissach bewies gute Moral und kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. Die Aktionen wurden zwingender und Abschlüsse wurden gesucht. In der 75. Minute nahm sich Gregor Allgaier ein Herz und schoß zum 1:2 ein. Daraufhin wollte Weissach mehr und erhöhte die Schlagzahl. Es waren 80 Minuten gespeilt da wurde Manuel Russ zu Fall gebracht und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Ronny Gueffroy übernahm Verantwortung und glich zum 2:2 aus. Weiterer Tormöglichkeiten konnten in der Schlußphase nicht mehr verwertet werden, so dass es am Ende beim 2.2 blieb.

Positiv sei zu vermerken, dass die Mannschaft trotz 0:2 Rückstand nie aufgegeben hat und stets versuchte das Spiel noch zu drehen.

TSG Leonberg – TSV Weissach 4:1 (3:0)

An diesem Sonntag reisten wir zum Auswärtsspiel nach Leonberg. Nach 30 Sekunden waren die ersten Vorgaben des Trainers über den Haufen geworfen. Ein langer Einwurf wurde nicht richtig geklärt und landete wieder beim Gegner, der diesen direkt in den Strafraum beförderte, dort wurde R. Meinhardt am Kopf getroffen und es stand 1:0 für die Heimmannschaft. Eine viertel Stunde brauchte die Mannschaft nach diesem Schock um wieder in Spiel zu finden. Nach und nach bekam man das Spiel besser in den Griff und kam auch zu Torchancen. Nach einer guten Flanke von A.Qerimi köpfte M.Becher aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz danach kam M.Russ im Strafraum allein an den Ball, jedoch landete sein Abschluss beim Torwart. Kurz vor der Halbzeit dann der erneute Rückschlag aus dem Nichts, ein zu kurz abgewehrter Ball unseres Torhüters landete beim Gegner und schiebt diesen zum 2:0 ein. Zwei Zeigerumdrehungen später zeigt der Schiedsrichter, nach einem fragwürdigen Handspiel, auf den Punkt und Leonberg verwandelt zum 3:0.
In der zweiten Halbzeit ließ sich unsere Mannschaft trotz des Rückstands nicht hängen und konnte einige Torchancen kreieren. Nach 60 Minuten war es dann soweit, nach guter Vorarbeit von R.Meinhardt konnte M.Russ zum hochverdienten Anschlusstreffer einköpfen. Auch danach erarbeitete sich unsere Mannschaft mehrere Chancen jedoch führte keine zum Torerfolg. In der 75. min ist man hinten zu offen und Leonberg kann durch einen Konter das 4:1 erzielen.
Fazit: Trotz mehrfacher Rückschläge in diesem Spiel, kam unsere Mannschaft immer wieder zurück und versuchte immer das Spiel zu drehen. Moral und Charakter waren immer intakt, so dass wir bald wieder auf bessere Ergebnisse hoffen können.