TSV Weissach – TSV Malmsheim 2:5 (0:3)

Ein herber Dämpfer!

Hoch motiviert gingen wir in das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Malmsheim. Leider haben wir trotzdem so gut wie alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Obwohl wir wussten, wie stark die Gäste im Konterspiel sind, lagen wir schnell mit 0:3 zurück. 2 Treffer davon wurden durch Konter erzielt. Die Mannschaft kämpfte zwar weiterhin und erzielte durch Markus Becher den Anschlusstreffer, gegen die sehr kompakten Gäste, denen der Vorsprung sichtlich in die Karten spielte, taten wir uns jedoch schwer. In der zweiten Halbzeit nahmen wir uns wieder viel vor, fingen uns allerdings erneut durch einen haarsträubenden Fehler in der Defensive das 1:4. Da half dann auch der 2. Anschlusstreffer, erneut durch Markus Becher nix mehr. Das Spiel war verloren. Das 2:5 komplettierte das schwache Bild, das heute die gesamte Mannschaft in der Defensivbewegung abgab.
Ich hoffe, dass dieses Spiel der letzte Beweis ist, den wir brauchen, um endlich zu verstehen, dass auch oder vor allem in der Kreisliga B in erster Linie Fleiß, Härte und Konzentration stimmen müssen um Erfolg zu haben. Einige Spieler sollten ihre momentane Einstellung und Selbsteinschätzung gründlichst überdenken!
Wacht auf Jungs!!! Es ist noch nix verloren, aber unsere Joker sind verspielt.

Mit sportlichem Gruß

Jan Pfister

TSV Heimerdingen 3 – TSV Weissach 1:5 (0:1)

Wir bleiben dran!

An diesem Sonntag waren wir zu Gast beim Tabellenletzten in Heimerdingen. Um unsere Ziele in diesem Jahr zu erreichen, waren 3 Punkte in diesem Spiel fest eingeplant, doch aufgrund von zahlreichen Ausfällen, nicht weniger als 5 absolute Stammspieler fehlten, konnten wir uns vor dem Spiel nicht sicher sein, ob unsere neu formierte Mannschaft diese Aufgabe bestehen würde. Doch sie tat es!
Erwartungsgemäß brauchten wir ein paar Minuten um ins Spiel zu kommen. Obwohl Ralf Meinhardt, der heute auf der für ihn ungewohnten Stürmerposition ran durfte, nach 7 Minuten das 1:0 erziehlte, taten wir uns die gesamte erste Halbzeit über schwer. Die Gastgeber suchten ihr Heil in der Defensive und schlugen jeden Ball Hauptsache weg von ihrem Tor. Dadurch wurde es ein zerfahrenes und wenig ansehnliches Spiel.
In der 2. Halbzeit ließen die Kräfte bei Heimerdingen merklich nach und wir besannen uns endlich auf unser Spiel. Durch viele gute Kurzpassstaffeten erspielten wir uns einige Torchancen. Nun kamen auch die zahlreichen Fans auf ihre Kosten. Zwischen der 45. und 80. Minuten spielten wir guten Fussball und gingen durch Tore von Stefan Röckle (2x), Arsim Qerimi und Roman Pfisterer völlig verdient mit 5:0 in Führung. Kritiker könnten sagen, dass wir in diesem Zeitraum auch gelassen wurden, aber man muss einen Gegner eben auch erst mal müde spielen. Leider verloren wir in den Schlussminuten ein wenig den Faden. Teils wollten wir die zunehmend hart spielenden Gegner zu sehr demütigen, teils forderte die Hitze und der „dampfende“ Kunsrasen dann auch von uns seinen Tribut. Fakt ist, dass wir am Ende kaum mehr Torchancen herausgespielt haben und den Heimerdingern den Ehrentreffer geschenkt haben, was absolut unnötig war.
Nun gilt es sich mit absoluter Konzentration auf den nächsten Sonntag vorzubereiten. Dann wird der Tabellenzweite aus Malmsheim nach Weissach kommen. In diesem Spitzenspiel wollen wir erstmals in dieser Saison auf einen Aufstiegsplatz klettern, wofür wir EUCH ALLE um Unterstützung bitten!!!!

Mit sportlichen Grüßen

Jan Pfister

TSV Weissach – TSV Höfingen 2 3:1 (0:0)

Mi 8.10. SV Gebersheim 2 – TSV Weissach    2:6    (1:2)
So 12.10. TSV Weissach – TSV Höfingen 2    3:1    (0:0)

Durchgebissen und uns selbst belohnt!

Mit dem Nachholspiel in Gebersheim und dem regulären Punktspiel am Sonntag stand diese Woche die vorerst letzte englische Woche auf dem Programm. Nach den letzten Wochen, in denen wir durch die vielen Pokalspiele bereits an diesen Rhythmus gewohnt waren, hatte man der Mannschaft die Belastung bereits angemerkt. Durchbeisen war angesagt und das haben wir getan. Am Mittwoch in Gebersheim waren wir bei einer Mannschaft zu Gast, die im Moment im Tabellenkeller feststeckt. Leider war die Aufgabe nicht so leicht wie zu erwarten, was weniger am Gegner, als viel mehr am schwachen und permanent überforderten Schiedsrichter lag. Glücklicherweise konnten wir das Spiel durch Tore in der Schlussphase für uns entscheiden, Kraft hat es trotzdem gekostet. Die Torschützen am Mittwoch waren Ralf Meinhardt, Manuel Russ (3x), Markus Becher und Dario Dapote.
Am Sonntag hatten wir mit dem TSV Höfingen 2 ein Tabellennachbar zu Gast. Es war klar, dass dies für unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft ein echter Charaktertest werden würde. In der ersten Halbzeit hatten wir unsere liebe Mühe mit den robusten Gästen, die es uns schwer machten unser Kurzpassspiel zu zeigen. Wir rannten permanent gegen eine sehr kompakte Wand aus Höfinger Spielern.
Erst in der 2. Halbzeit fanden wir den Schlüssel und der hieß Manuel Russ. Durch einen Doppelpack schoß uns unser Stürmer auf die Siegerstraße. Nach einer gekonten Kombination durchs Mittelfeld, war es schließlich Michele Di Gioia, der mit einem gekonten Lupfer zum 3:0 erhöhte. Das Gegentor, welches wir in der 89. Minute durch einen Sonntagsschuss fingen, ist zwar ärgerlich, nach einer so kräftezehrenden Woche allerdings zu verkraften.
Alles in allem freuen wir uns über die 6 Punkte. Wir haben hart dafür gekämpft und uns anders als hin und wieder in der Vergangenheit belohnt. Ein großes „Danke Schön“ gilt einmal mehr unseren Zuschauern!!!!

Mit sportlichen Gruß

Jan Pfister

Spvgg Warmbronn – TSV Weissach 8:0 (3:0)

Pokal: 1.10. TSV Weissach – FV Ingersheim (1:1) 1:7
Liga: 5.10. Spvgg Warmbronn – TSV Weissach (3:0) 8:0

Das war schmerzhaft!

Nach zuletzt ansteigender Form schafften wir es in dieser Woche leider nur eine starke Halbzeit zu spielen. Das war die Erste am Mittwoch im Pokalspiel gegen den 2. der Bezirksliga. Es ist sicherlich zu entschuldigen, dass uns in diesem Spiel gegen Ende die Kräfte ausgingen.
Nach einer Entschuldigung für unser desolates Auftreten gegen den Tabellenführer der Kreisliga B, Warmbronn, sucht man allerdings vergebens. Ja wir hatten Pech im Abschluss, ja wir hatten hinten auch nicht gerade viel Glück, Stichwort „jeder Schuss ein Treffer“, aber so dürfen wir uns einfach nicht präsentieren. Die fussballerisch limiterten Gastgeber waren uns in allen Belangen überlegen. Sie haben uns gezeigt, mit welcher Einstellung, sowohl kämpferisch, läuferisch als auch von der Aggression her man ein solches Topspiel bestreitet.
Glücklicherweise haben wir nicht lange Zeit zu krübeln. Bereits am Mittwoch steht das Nachholspiel in Gebersheim an. Wir werden alles tun um uns dort wieder von unserer besseren Seite zu zeigen.

Mit sportlichen Gruß

Jan Pfister

TSV Weissach – TSV Merklingen 2 3:1 (2:0)

Souverän und hoch verdient!

Nach dem schweren Spiel vor 10 Tagen in Merklingen im Pokal, stellten wir uns auf ein erneut intensives und enges Spiel ein.
Von Beginn an kamen wir gut ins Spiel und standen in der Defensive kompakt. Zudem zeigte in der Offensive die harte Arbeit der vergangenen Trainingswochen ihre Früchte. Die logische Konsequenz: Diese erste Halbzeit war die beste in der noch jungen Saison. Mit gefühlten 70 Prozent Ballbesitz dominierten wir Ball und Gegner und belohnten uns durch herrlich herausgespielte Treffer durch Manuel Russ und Markus Becher.
In Halbzeit 2 lies unsere Konzentration etwas nach. Dies bemerkte man allerdings lediglich im Torabschluss. Von der Hitze und dem Hinterherlaufen in der ersten Halbzeit waren die Gäste sichtlich gezeichnet und konnten deshalb keinen Profit daraus schlagen. Arsim Qerimi war es stattdessen der mit einem Traumtor aus extrem spitzen Winkel den Sack zumachte. Das 1:3 durch einen direkt verwandelten Freistoß war dann nur noch Ergebniskorrektur.
Dieses Spiel haben wir in der ersten Hälfte gewonnen, die Hausaufgaben, die sich daraus für uns ergeben, liegen auf der Hand. Wenn wir es schaffen unsere Konzentration über 90 Minuten auf hundert Prozent zu halten, werden wir in dieser Liga nur schwer zu besiegen sein. Daran gilt es zu arbeiten.
Einen großen Dank gebührt wieder einmal unseren Zuschauern. Mit großer Freude bemerken wir, dass eure Anzahl wieder zunimmt. Vielen dank dafür!
Am kommenden Mittwoch steht bereits das nächste Highlight auf dem Programm. Durch unser erfolgreiches Auftreten im Bezirkspokal in dieser Saison, haben wir uns ein richtig schönes Bonusspiel erkämpft. Mit dem FV Ingersheim begrüßen wir einen Landesligaabsteiger in Weissach. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

Mit sportlichen Grüßen

Jan Pfister