TSV Weissach I – Spvgg Mönsheim 2:4 (2:2)

Wie bereits im Hinspiel kamen wir gegen Mönsheim vorzüglich ins Spiel und gingen nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. In den ersten 15 Minuten hielt die Mannschaft sich an alle Vorgaben und stellten die Gäste aus dem Tabellenkeller vor große Probleme. Sowohl das aggressive Stören des Spielaufbaus, als auch das konsequente Spiel über außen, brachte uns in dieser Phase einige Torchancen.

Leider verliesen wir diesen Pfad nach ca 20 Minuten, was die Mönsheimer zurück ins Spiel brachte. Unzählige Ballverluste im Zentrum luden die Gäste förmlich ein ihre größte Waffe im Abstiegskampf zu zeigen, das Konterspiel. So brauchten die Mönsheimer, die sich als eingeschworene Einheit präsentierten, nur wenige Minuten um das Spiel zu drehen. Zwischen der 30. und 40. Minuten nutzte Mönsheim 2 dieser Konter zur 2:1 Führung. Bei unserer Mannschaft machte sich erneut eine gewisse Resignation breit, jeder suchte den Grund für diesen Rückstand zunächst einmal bei jemand anderem, was die Situation nicht verbesserte. Die große Verunsicherung zeigte sich am deutlichsten, als eine verunglückte Flanke von M. Wöhr direkt im langen Eck einschlug (44.), der Jubel allerdings ganz und gar ausblieb.

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist kurz erzählt. Rund 20 Minuten lang versuchten wir krampfhaft den Faden der ersten Minuten wieder zu finden, doch Mönsheim hielt mit allem, was sie hatten, dagegen. Spielentscheidend war sicherlich die Phase zwischen der 65. und 70. Minute. Aufgrund einer Unkonzentriertheit in der Gästeabwehr sah sich M. Russ plötzlich in einer 1:1 Situation mit dem Mönsheimer Torwart, die er leider nicht für sich entscheiden konnte. Fast im direkten Gegenzug zeigte der Schiedsrichter berechtigterweise auf den Punkt, nach einem klaren Foul an einem Gästeangreifer. 2:3! In der Folge verstanden es die Mönsheimer geschickt zu verteidigen und immer wieder gefährliche Konter zu spielen. So fiel dann auch noch das 2:4, was uns den Glauben komplett genommen hat.

Leider konnten wir an diesem Sonntag, vor erneut überragender Kulisse, wieder im charakterlichen Bereich nicht mit den Mönsheimer mithalten. Dieses Problem sollten wir schleunigst beseitigen!!!!

Mit sportlichen Grüßen

J. Pfister