TSV Weissach II – Enosis Leonberg 1:2 (1:1)

Unnötige Heimniederlage

An einem schönen Wahlsonntag spielten wir auf unserem Rasen gegen die Gäste aus Leonberg. Wir wollten die Niederlage vom vergangenen Wochenende weg machen. In den ersten 10 Spielminuten waren wir noch nicht richtig auf dem Platz, anschließend waren wir spielbestimmend. Aber wie es so schön heißt, wer vorne keine Tore schießt bekommt hinten eins, so bekamen wir nach einem Fehler auf unserer Seite das 0:1. Wir ließen nicht locker und haben noch vor der Halbzeit, nach einer Ecke das 1:1 erzielt, Torschütze Holger Wöhr. In der zweiten Hälfte genau dasselbe Bild, wir machten das Spiel und hatten die Chancen und Leonberg kommt einmal nach vorne und bekommt nach Handspiel einen Elfmeter den sie dann auch zum 1:2 rein machten. Mit 10 Mann kämpften wir trotzdem weiter und wurden in der 88 min mit einem Elfmeter belohnt, leider vergaben wir die Chance zum 2:2, damit blieb es beim Unnötigen 1:2 für die Gäste.

Es spielten : Hertel, Vötter, Keck, Ruis, Metzger, Wöhr, R.Essig, Vasselai, Röckle, Becher, Michele, Hellas, Kempf, Hoxha, Sori

Euer Coach
Patrick Dijkstra

SV Friolzheim – TSV Weissach II 4:1 (2:0)

Nach dem Punktgewinn letzter Woche gegen Merklingen, fuhren wir mit selbstvertrauen nach Friolzheim.

Vom Spielbeginn ab waren wir nicht richtig auf dem Platz, gingen nicht richtig in die Zweikämpfe und hatten Probleme mit dem Platz. So ging Friolzheim verdient nach 20 min in Führung. Danach dachte ich wir sind aufgewacht, aber falsch gedacht, wir bekamen in  der 40. min ein direkt verwandelter Freistoss in unser Gehäuse.

Nach der Halbzeit war es soweit wir verkürzten nach 1.16sec auf 2 zu 1, Traumtor von Denis Sori. Da dachte ich jetzt sind wir da, aber nach 82sec nach unserem Tor bekamen wir das 3 zu 1. Wir versuchten noch was zu retten, aber bekamen in der 75 min das 4 zu 1 und somit waren wir auf der Verliererstrasse.

Jungs , Mund abwischen und weiter geht’s ……

Kader : Gruber, Vötter, Metzger, Gayer, Meinhardt, Wöhr, Stiefel, Hellas, Filadoro, Braitmeier, Arsim, Barkin, Sori, Iannone, Hiemer

Euer Coach

Patrick DIjkstra

FC Gehenbühl – TSV Weissach I 3:1 (3:0)

Zur ersten Halbzeit wäre jedes Wort zu viel. Alles was ich darüber zu sagen habe, ist ein herzliches „Entschuldigung“ an die wieder zahlreichen Zuschauer. Weder gegen den Ball, noch in Ballbesitz schaffte es unsere Mannschaft den nötigen Druck und Kampfgeist zu entwickeln. Dies ist auch durch unseren sehr jungen Altersdurchschnitt nicht zu erklären. Der hohe Rückstand zur Halbzeit war dem enstprechend logisch und auch verdient.
In der 2. Halbzeit zeigte die Mannschaft dann ihr wahres Gesicht. Abgesehen von wenigen Kontern der Gastgeber liesen wir hinten wenig zu und erspielten uns einige Torchancen. Leider war auch heute das Glück nicht auf unserer Seite und das Erfolgserlebnis lies bis zur letzten Minute (M.Vötter) auf sich warten.
Nun gilt es die Niederlage(n) zu verdauen, uns wieder zu sammeln und die nächsten Aufgaben wieder mit voller Motivation und Lust auf Punkte an zu gehen.
Natürlich wollen wir uns bei unseren vielen und geduldigen Zuschauern bedanken. Bitte macht weiter so! Wir werden weiter in jedem Training Vollgas geben, damit unser Spiel schnell besser wird.

Mit sportlichen Grüßen

Jan Pfister